23. Briloner Jazznacht

jazz

Die 23. Briloner Jazznacht hat es wieder einmal in sich: Zu Gast sind die Newcomer-Sensation Kinga Glyk und der Ausnahme-Pianist Michael Wollny.

Kinga Glyk – Diese junge Frau ist das Internet Phänomen schlechthin. Was Andere im Pop und Mainstream Bereich bereits vorgemacht haben, ist im Jazz beispiellos. Und plötzlich ist sie da, eine echte Musikerin, jung, hübsch, hochtalentiert, deren Internet Klickzahlen durch die Decke schießen. Kinga Glyk ist mit ihren 20 Jahren nicht nur die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer Heimat Polen, sondern die derzeit größte Jazz-Sensation auf allen

Michael Wollny, geboren 1978 in Schweinfurt, international erfolgreicher Jazz-Pianist, Musik-Erfinder, Querdenker, Sympathieträger. So wie er spielt niemand Klavier. Sein Markenzeichen: das Unberechenbare, die Suche nach dem bisher Ungehörten, der Mut, sich dem Moment hinzugeben, das Unvorhergesehene selbstverständlich klingen zu lassen. Sein Wille: sich klanglich wie kompositorisch immer neu zu erfinden. Nachdem er in den letzten Jahren in stetig wechselnden Formaten nach neuen Sounds gesucht hatte, reicht sein Spektrum momentan vom Solo bis zum Trio.

Kosten:
30 Euro/Person
25 Euro/Person für Kunden der Sparkasse Hochsauerland

Anmeldungen:
Bernhard Hohmann – Telefon: 02961-793181

|||::
Zur Jakobuslinde 1, 59929 Brilon

Contact Us